Aktuelles aus Ostpreußen

Immer wieder gern gesehen: KÖNIGSBERG.Kfz Kbg RUS   Kfz Kbg PL

Der Luisendreier

Die russische Zentralbank gab eine Münze mit der Königin Luise-Brücke in Tilsit/Sovetsk heraus.

15Tilsit.jpgLuisendreier.jpg

%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%

Königsberg Kirill Opalenik

Ein aktueller Bildgruß aus Königsberg.                                                        Foto: Kirill Opalenik

%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%

Büste von Britta Bruns wieder in Königsberg

Cauer Bruns det                                                                       Foto: Büste von Britta Bruns von Stanislaus Cauer

Am 21. April stand im Programm der FREUNDE KANTS und KÖNIGSBERGS e.V.: „Enthüllung einer Kopie der Büste von Britta v. Zezschwitz, geb. Bruns, von Stanislaus Cauer, Übergabe von Zeichnungen von Heinrich Wolff und Maria Lahrs sowie Büchern an die Kunstgalerie (mit Öffentlichkeit und Presse). Geführter Rundgang durch die Kunstgalerie unter Führung ihrer Direktorin Galina Sabolotskaja.“
Von dem reichen Bestand an öffentlichen Skulpturen in Königsberg haben es etliche von ihnen bis ins heutige Kaliningrad geschafft. Manches dieser Kunstwerke findet auch den Weg zurück, wie neuerdings z. B. die Bronzebüste der Königsbergerin Britta von Zezschwitz, geb. Bruns, Tochter des medizinischen Direktors der Königsberger Kliniken, die Stanislaus Cauer 1932 gestaltet hat. Gerfried Horst, Chef des Vereins der Freunde Kants und Königsbergs, hat es durch seine persönlichen Kontakte ermöglicht, dass diese Plastik in die Stadt ihrer Entstehung heim kehrte und überreichte sie anlässlich der jüngsten Reise des Vereins der Freunde Kants zum Geburtstag Kants am 22. April 2017 in einer feierlichen Zeremonie der Direktorin der Kaliningrader Kunstgalerie, Galina Sabolotskaja, wo sie die vorhandene reiche Kunstsammlung wirkungsvoll ergänzt.

Weitere Bilder und die Geschichte verschiedener öffentlicher Kunstwerke finden Sie hier.

Quelle: Kaliningrader Wochenblatt 11.05.2017

%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%

Von Warschau nach Königsberg
Warschau/Königsberg – Ab Juni wird die polnisch Fluggesellschaft
LOT wieder Flüge von der Warschau nach Königsberg in ihren
Streckenplan aufnehmen. Eine gute Nachricht für alle, die zeitaufwendige
Umwege in Kauf nehmen mussten, seit vor drei Jahren
die direkte Flugverbindung eingestellt wurde. Die Verbindung wird
fünfmal wöchentlich ab Warschau angeboten, wobei es Zubringer ab
Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart, Wien und
Zürich geben soll. Die Flugzeit ab Warschau beträgt zirka 65 Minuten.

MRK/Ostpreußenblatt

%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%